Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Mein Neuanfang


Haarteile Schweiz





Ich habe schon immer Probleme mit meinen Haaren gehabt. Dann ist mein Haarausfall so weit ausgeschritten, dass ich zum Arzt ging. Nach einigen Untersuchungen stellte sich heraus, dass ich wirklich krank gewesen bin und mein Haarverlust daher kam. Ich hatte Glück gehabt, dass ich dann doch zum Arzt gegangen bin, mich operieren liess und wieder gesund wurde. Es ist wirklich nicht einfach so eine Nachricht zu hören zu bekommen und nun erinnert mich aber nur die Glatzenbildung daran.



Da ich gesund wurde, wollte ich mein Haarproblem auch endlich loswerden. Ich wollte langes und fülliges Haar haben, um diesen Schock endlich loszuwerden. Ich habe mir einige Haarsysteme angesehen und mich über die vielen Möglichkeiten informiert, die man so angeboten bekommt. Manchen Menschen wachsen die Haare, nach der Krankheit nach, was bei mir aber leider nicht der Fall gewesen war. Ich habe mich, wie ein halber Mensch gefühlt und wollte auch, wie alle anderen Frauen, meine Haare vernünftig frisieren, hoch stecken, glätten, Locken machen und auch färben.



Dann bin ich auch fündig geworden und habe mich in professionelle Hände legen wollen. Ich habe mich zuerst mit den Fachmännern unterhalten und ihnen mein Problem geschildert. Mit Haarausfall und Glatzenbildung haben sie sich sehr gut ausgekannt und mir einige Möglichkeiten auch näher geschildert.



Haarintegrationen haben mir schon am Anfang des Gespräches sehr zugesagt, was der Fachmann auch für die beste Idee hielt. Dann stand mir noch das Zweithaar zur Verfügung und wusste dann ehrlich nicht, was ich machen sollte. Es hat sich alles wie ein Traum angehört und obwohl alle Möglichkeiten vor mir lagen, kam mir alles auch wie ein Traum vor. Meine Haare sind schon immer der Grund gewesen, warum ich mich von anderen Menschen ausgegrenzt habe und natürlich ist die Schulzeit so auch kein Zuckerschlecken gewesen.




Haarausfall Schweiz





Ich habe mich auch vorher schon über Toupet und Perücken informiert und den Fachmann darauf angesprochen. Er meinte, dass es für sie kein Problem wäre, wenn ich es so haben möchte. Er fand aber auch, dass ich etwas zu jung wäre, um mich mit solchen Sachen rumzuschlagen, da es auch andere Möglichkeiten gab, die mir weiterhelfen konnten.



Manchmal kam es mir vor, als würde der Fachmann mein Schmerz fühlen und hatte auch grosses Verständnis gehabt. Dann kamen auch Haarteile in Erwägung und dann wusste ich auch nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Ich habe mir dann eine Bedenkzeit gelassen und mir in Ruhe noch einmal die Haarsysteme und alle anderen Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen.



Nach langen Überlegungen habe ich mich auch endlich entscheiden können und ich bemerkte auch, dass ich sehr verängstlich war. Ich machte mir grosse Sorgen über das Endresultat und wollte nicht noch eine Enttäuschung einstecken müssen.



Beim nächsten Besuch meinte ich, dass ich mich für die Haarintegrationen entschieden habe, um einige unschöne Stellen wieder aufzufüllen. Als ich es dann endlich hinter mir hatte und in den Spiegel sah, habe ich nicht glauben können, dass ich es gewesen bin.Ich habe vor Freude weinen müssen und habe mich wie neugeboren gefühlt. Dementsprechend hat sich auch mein ganzes Leben verändert und ohne den Fachmann, wäre ich jetzt bestimmt keine Mutter von zwei Kindern.

4.4.14 11:34

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen